Programm

Jun
26
Mi
AGNOSTIC FRONT
Jun 26 um 19:00

THE GODFATHERS OF HARDCORE

AGNOSTIC FRONT

CELEBRATING 35 YEARS OF
VICTIM IN PAIN




+ guests: Moment of Truth

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

Legendary Hardcore/Thrash titans, AGNOSTIC FRONT, are back with another testament to the bands flawless legacy! Recorded at the now infamous Planet Z Studios in Hadley Massachusetts by Zeuss (Hatebreed, Shadows Fall), Warriors is the yet another landmark in hardcore’s history. Produced this time around by vocalist Roger Miret’s little brother, Freddy Cricien (Madball, Hazen Street), the bands message of family and unity has never come across stronger in their music. Warriors is a statement of strength in the face of adversity and few bands make a statement louder than AGNOSTIC FRONT.
In today’s civilization, people continue to suffer undergoing the grief, corruption, oppression and exploitation without a way to elude their troubles. Many have lived through these problems for ages, and the moment one tries to fight for what they believe is right, the elite brings them down and their voices are disregarded. For over a decade, AGNOSTIC FRONT has helped get these messages across to the populace to help solve these problems through socially driven music known as “hardcore.” In their latest offering, the band gives power and strength to these ignored voices. As one of the original hardcore bands that lived and breathed the problems that controlled their everyday New York City lifestyle since 1983, they have been amongst the most venerable and notorious outcasts of this hardcore movement.
These rarely confronted and always respected leaders of hardcore were established as one of the meanest-sounding bands in the emerging punk genre, helping to initiate the term „hardcore,“ and placing an entire uproar on the New York map by association. From the start, AGNOSTIC FRONT released a catalogue of fast and violent punk tunes consisting of distinctive and aggressive drumming, bass work, and a non-stop barrage of chaotic shouting. AGNOSTIC FRONT’s uncontrollable drumming and fuming guitars fill every minute like an onrushing storm of flailing limbs and incinerating transistors. The heavier paced balance between the energy and discipline of their earlier punk roots strikes a taut and vivid rock barrage that moshes in close formation. „It’s social politics,“ Roger states. „The day-to-day reality of waking up, reading the newspaper, and walking around the neighborhood. It’s a hard stare on why the world is still one fucked-up place, and we tackle the very real shit that’s going down: gentrification’s running rampant, street justice, world destruction, working wages, and backs are still being stabbed.“
Long outliving their now-legendary contemporaries like Minor Threat, SSD, Dead Kennedys and Black Flag, AGNOSTIC FRONT could easily live off their laurels, but their fight is yet over! Throughout their storied history, AGNOSTIC FRONT have been anything but a ravishing group of individuals living prosperously and content. In fact, the band is more akin to have experienced growing up in adverse streets, undergoing arduous times, serving time in prison, become inflicted with murdered friends, the list would go on perpetually. But while there are definite vestiges of the past affecting them, they manage to continue and expose the conflicts they had to undergo in a compellingly evocative approach by relating it to their views of the world today.
AGNOSTIC FRONT continues to be living embodiment that „hardcore for life“ isn’t an empty slogan or a musical dead end. No one is born with tattoos. No one’s born hardcore. But when the ink or the music sets in, you’re changed. Their latest offering reaffirms that AGNOSTIC FRONT as a band, still operates like a musical razor blade. Regardless of their history, the proof is simple: AGNOSTIC FRONT’s anthems are hard, cutting, and the remarkable music continues to broaden with every release. “We support UNITY! We despise ignorance and hatred within our scene. The only people we should be at war with is those who oppress us, not with each other. Unite! Fight the system! Not ourselves! Believe – Hardcore!”

https://www.facebook.com/agnosticfront
https://www.facebook.com/Mot904


Jun
29
Sa
Oops!… I Did It Again – 2000er Hits only!
Jun 29 um 22:00

Oops!… I Did It Again

2000er Hits only!

Die 2000er sind noch so jung und greifbar und doch schon wieder fast ein ganzes Jahrzehnt vergangen. Grund genug, den 2000ern eine eigene Party mit den besten Songs zu widmen.

In dem Jahrzehnt nach den bunten 90ern traten Künstler, wie Eminem, Lady Gaga, 50 Cent, Shakira, Coldplay, Juli, Robbie Williams, Black Eyed Peas oder Silbermond auf den Plan, doch auch unsere alten Helden, wie Madonna, Nena, Backstreet Boys, Red Hot Chili Peppers, Die Fantastischen Vier oder Bon Jovi lieferten weiterhin Hits am Fließband. Die Welt verlor einen ihrer schillernsten Künstler: den King of Pop Michael Jackson. Die Ärzte & Die Toten Hosen rockten einfach weiter und wir verabschiedeten uns 10 Jahre nach der Ost-Mark auch schon wieder von der D-Mark. Im Kino feierten wir Filme, wie Fight Club, Iron Man, Avatar, Fluch der Karibik oder Der Herr der Ringe. TV-Formate, wie Big Brother, DSDS oder das Dschungelcamp ließen uns ab sofort fremdschämen und nach den wilden 90ern waren wir dann so richtig im „neuen Leben“ angekommen.

Wir haben sie für Dich rausgekramt, die Hits, die zur Jahrtausendwende gefeiert wurden und wenn ihr mal wieder ordentlich zu den Hits der Euro-Einführung die Sau rauslassen wollt, dann kommt vorbei.

Wir sind bereit dafür, Ihr auch?

Early Bird bis 23:30 Uhr 3 Euro
danach 5 Euro
Studis/Schüler 4 Euro (gültige Thoska/Schülerausweis mitbringen)
Einlass ab 18 Jahre

Aug
3
Sa
Piu Piu Konfetti Party
Aug 3 um 22:00

Piu Piu Konfetti Party

…Tanze im Konfettiregen…

Du magst es bunt und hast Spaß an Tanzmusik? Dann bist Du heute richtig bei uns. Wir beschießen Dich mit Konfetti, während Du auf der Tanzfläche zu House, Black & Party Tunes abgehst und hey, Du tanzt im Asch…, äh, Konfettiregen 🙂

Early Bird bis 23:30 Uhr 3 Euro
danach 5 Euro
Studis/Schüler 4 Euro (gültige Thoska/Schülerausweis mitbringen)
Einlass ab 18 Jahre

Aug
6
Di
JINJER
Aug 6 um 19:00

20 Jahre F-Haus Jena present:

JINJER

### MICRO SUMMER EU TOUR ###

+ special guests: The Modern Age Slavery & Facing The Gallows

19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Being the Ukraine’s best-kept extreme metal secret, the technically sophisticated four-piece Jinjer represent an incredibly catchy mix of progressive metalcore, djent, hardcore, and groove metal. Having thrilled the Ukraine with two albums already, the time has now come for them to infect the whole planet with their third full length effort, King Of Everything! With feisty growls and soul-shattering clean vocals, front-woman extraordinaire Tatiana Shmailyuk holds the balancing elements that keep it all together and guarantee to rattle your bones!

https://www.facebook.com/JinjerOfficial
https://www.facebook.com/tmasofficial
https://www.facebook.com/facingthegallows





Aug
10
Sa
pump up the 90s
Aug 10 um 22:00

pump up the 90s

Best of 90s Music

90s_neutral_600

Wer denkt nicht manchmal wehmütig an das Jahrzehnt zurück, in dem sich die heranwachsende Computergeneration mit Inline-Skating und Snowboarding die Zeit vertrieb. Man spielte GameBoy, fand die Simpsons und Al Bundy absolut kultig und mixte seine Drinks mit einem geheimnisvollen Gummibärchenextrakt aus der blau-silbernen Dose. Bezahlt wurde natürlich alles mit der guten alten D-Mark. Die DVD und das Musikfernsehen starteten ihren Siegeszug rund um den Globus und im Kino vergnügte man sich mit Filmen, wie Pulp Fiction, Eiskalter Engel und Trainspotting. Überall war Musik und wir waren mittendrin.Erlebt heute Euren Soundtrack zum ersten Kuss, der Fahrschule, dem Tanzkurs, dem Abschlussball und des ersten Discobesuchs.

Early Bird bis 23:30 Uhr 3 Euro
danach 5 Euro
Studis/Schüler 4 Euro (gültige Thoska/Schülerausweis mitbringen)
Einlass ab 18 Jahre

Aug
17
Sa
Oops!… I Did It Again – 2000er Hits only!
Aug 17 um 22:00

Oops!… I Did It Again

2000er Hits only!

Die 2000er sind noch so jung und greifbar und doch schon wieder fast ein ganzes Jahrzehnt vergangen. Grund genug, den 2000ern eine eigene Party mit den besten Songs zu widmen.

In dem Jahrzehnt nach den bunten 90ern traten Künstler, wie Eminem, Lady Gaga, 50 Cent, Shakira, Coldplay, Juli, Robbie Williams, Black Eyed Peas oder Silbermond auf den Plan, doch auch unsere alten Helden, wie Madonna, Nena, Backstreet Boys, Red Hot Chili Peppers, Die Fantastischen Vier oder Bon Jovi lieferten weiterhin Hits am Fließband. Die Welt verlor einen ihrer schillernsten Künstler: den King of Pop Michael Jackson. Die Ärzte & Die Toten Hosen rockten einfach weiter und wir verabschiedeten uns 10 Jahre nach der Ost-Mark auch schon wieder von der D-Mark. Im Kino feierten wir Filme, wie Fight Club, Iron Man, Avatar, Fluch der Karibik oder Der Herr der Ringe. TV-Formate, wie Big Brother, DSDS oder das Dschungelcamp ließen uns ab sofort fremdschämen und nach den wilden 90ern waren wir dann so richtig im „neuen Leben“ angekommen.

Wir haben sie für Dich rausgekramt, die Hits, die zur Jahrtausendwende gefeiert wurden und wenn ihr mal wieder ordentlich zu den Hits der Euro-Einführung die Sau rauslassen wollt, dann kommt vorbei.

Wir sind bereit dafür, Ihr auch?

Early Bird bis 23:30 Uhr 3 Euro
danach 5 Euro
Studis/Schüler 4 Euro (gültige Thoska/Schülerausweis mitbringen)
Einlass ab 18 Jahre

Aug
18
So
BURY TOMORROW + EYES SET TO KILL
Aug 18 um 19:00

Kingstar & Wolfpack Entertainment präsentieren

BURY TOMORROW

+ special guests EYES SET TO KILL

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

###############################################################

Allgemeiner Vorverkauf-Start: Mo. 01.07.2019 (10:00 Uhr)

###############################################################

https://www.facebook.com/BuryTomorrow
https://www.facebook.com/eyessettokill


Aug
24
Sa
IGNITE
Aug 24 um 19:00

IGNITE

### Summer Tour 2019 ###
+ NEW HATE RISING
+ Insufficient Permissions

Einlass 19:00, Beginn 20:00

IGNITE spielen dieses Jahr nur wenige Clubshows, die einzige Headline-Show around ist am 24. August in Jena.

Tickets sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

########################################

Die 1993 gegründeten IGNITE aus Orange County Kalifornien gastieren tatsächlich in Jena und darauf freuen wir uns ganz besonders, unseres Wissens sind sie zum ersten Mal hier. Ihr melodischer Sound wuchs schnell zu etwas Besonderem in der Hardcore-Punk Szene und vor allem Zoli’s markante Stimme und das eingängige Songwriting wurden zu den unverwechselbaren Markenzeichen der Band.
Kommerziell erfolgreich wurden IGNITE im Jahr 2000 mit ihrem Album „A Place called Home“ und ebneten damit auch den Weg für andere Melodic Hardcore Bands, wie z.B. Rise Against. Nach 10 Jahren ohne Output erschien 2016 mit „A War Against You“ endlich wieder ein Studioalbum, mit welchem die Band nahtlos dort weiter macht, wo sie 2006 mit „Our Darkest Days“ aufhörten: Melodische HC-Punk Songs schreiben, die mitreißen und auf keiner Party fehlen dürfen.
Inhaltlich behandeln IGNITE auf „A War Against You“ Themen, wie die Flüchtlingskrise in Europa, das Leben als Einwanderer in einem fremden Land oder die Bedeutung von Krieg für die Menschen, die davon betroffen sind. Die Texte von IGNITE sind sozialkritisch und politisch, die Band spendet an Organisationen, wie Pacific Wildlife, Sea Shepherd oder Earth First, bei denen sich einige Bandmitgleider auch aktiv engagieren.
Ihr seht schon, es stehen nicht nur Fun, Cars, Girls & Sun im Vordergrund, sondern auch ernsthaftes soziales und politisches Engagement – eben IGNITE!

https://www.facebook.com/igniteband

########################################

WE ARE A 5-PIECE HARDCORE OUTFIT FROM GERMANY THAT IS NOT TRYING TO REINVENT THE WHEEL!!! BUT WE PUT ALL OUR PASSION AND HEART INTO OUR MUSIC!!!
New Hate Rising ist eine weitere Band der deutschen Hardcoreszene, die nichts macht, was nicht schon andere Bands vor ihnen getan haben. Doch die unbändige Leidenschaft und das Herzblut ihrer Musik, hebt New Hate Rising aus dem Groß der Hardcore-Musik hervor.

https://www.facebook.com/newhaterising

########################################

Insufficient Permissions sind aufmerksamen Fans der Jenaer Metalcore/ Hardcore Szene seit geraumer Zeit ein Begriff. Das Quintett hat im vergangenen Jahr ihr erstes Album „Said & Done“ in Eigenregie produziert und rausgehauen. Lasst euch die Jungs gemäß dem Motto „support your local scene“ nicht entgehen!

https://www.facebook.com/InsufficientPermissions

########################################




Aug
31
Sa
NEON PARTY
Aug 31 um 22:00

NEON PARTY

… GLOW UP YOUR NIGHT … // MIT PROFI-MALTEAM

Heute knipsen wir das Licht aus und werfen die Schwarzlichtstrahler an. Am besten ziehst Du dir für diese Party etwas Neonfarbenes über, schnappst Dir deine Freunde und tanzt zu Charts, House, Black und Rock&Pop Classics durch die Nacht. Lässt Dich leuchtend bemalen, schlürfst Deinen Drink durch glühende Strohhalme und wirst einfach Teil der leuchtenden Menge.

Early Bird bis 23:30 Uhr 3 Euro
danach 5 Euro
Studis/Schüler 4 Euro (gültige Thoska/Schülerausweis mitbringen)
Einlass ab 18 Jahre

Sep
4
Mi
Dr. Mark Benecke
Sep 4 um 18:30

Dr. Mark Benecke

“BODY FARM”

by_claus_puetz_puetzografie

18:30 Uhr Einlass, 19:30 Uhr Beginn

Dr. Mark Benecke ist Vorsitzender der Deutschen Dracula Gesellschaft. Er ist Mitglied des Komitees des Nobelpreises für kuriose, wissenschaftliche Forschungen. Außerdem ist er ein erfolgreicher Autor, Politiker, Donaldist, er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt und er ist Spezialist für forensische Entomologie (Insektenkunde). Sein Aufgabengebiet: fast aussichtslose Mordfälle. Wenn kein Ausweg mehr zu sehen ist, wird Mark Benecke gerufen. Jeder Tatort ist eine Fundgrube an Beweisen. Man sieht sie nicht auf den ersten Blick, aber seine Helfer, die Maden und Fliegen, können wichtige Antworten geben. Nicht der Tod ist Benecke’ s Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn Maden den Mörder entlarven, hat Benecke alles richtig gemacht. Selbst kleinste Lebewesen auf der Leiche können den entscheidenden Hinweis zur Aufklärung geben. Einen perfekten Mord gibt es nicht, denn Insekten schlafen nie.

Weitere Infos gibt es unter www.benecke.com.