Programm

Apr
5
Fr
10 Jahre VÖLKERBALL a tribute to RAMMSTEIN
Apr 5 um 18:30

10 Jahre VÖLKERBALL – a tribute to RAMMSTEIN

Wie Ihr wisst, begleiten wir die Band schon seit ihrem 2. Jahr und Ihr seid von Jahr zu Jahr immer mehr geworden. 2019 möchten wir nun das 10-jährige Jubiläum von Völkerball ganz groß mit Euch in der Sparkassen-Arena feiern!

18:30 Einlass, 20:00 Beginn

Als Völkerball 2008 mit ihrer Vision antraten, den Sound und die urgewaltige Atmosphäre einer Rammstein-Show auf die Bühne zu bringen, begann eine Reise, die bis heute noch lange nicht ihr Ende gefunden hat. 10 Jahre bereits treffen Völkerball ihr Publikum mitten ins Herz und überzeugen dabei alteingesessene Rammstein-Fans ebenso wie diejenigen, die sich zufällig oder aus reiner Neugierde in eines ihrer Konzerte verirren.

Nach 10 Jahren, über 500 Shows und mehreren hunderttausend Konzertbesuchern in ganz Europa steht diese außergewöhnliche Band mehr denn je für ihren Slogan:

99 % Rammstein – 100 % Völkerball

Stetig wachsende Zuschauerzahlen, immer größere Bühnen, faszinierende Pyrotechnik, ausgefeilte Lichtshow und der irrsinnig brachiale Rammstein Sound lassen Völkerball nach 10 Jahren zum auserlesenen Kreis der besten Tributeshows Europas zählen. Jedes Konzert ist ein Erlebnis der besonderen Art. Die Bühne zunächst in Dunkelheit gehüllt eröffnet eine Explosion mit lautem, dumpfem Schlag. Der Vorhang fällt und gibt den Blick frei auf die unwirklich maschinell wirkende Kulisse. Hinter einer Wand aus Feuer und Nebel nur schemenhaft erkennbar übernimmt die Band und führt das Publikum durch eine Inszenierung aus Lichtshow, exakt gesetzten Pyroeffekten und dem perfekt aufeinander eingespielten Völkerball-Sound. Tief, unerbittlich, hart erklingt die sonore Stimme des Völkerball-Frontmanns René Anlauff, der es mehr als jeder andere versteht, den Konzertbesucher in die urgewaltige Atmosphäre zu entführen, die sich in den Texten Rammsteins wiederfindet. Ein Erlebnis irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn, Faszination und Ekel, Lust und Schmerz. Eine Band, die sich hart und prägnant präsentiert, roh, einfühlsam, von Grund auf kalt und doch emotional.

Die Völkerball-Musiker sind

Dirk Oechsle – Schlagzeug
Tobias Kaiser – Gitarren
Björn Müller – Gitarren
René Anlauff – Gesang
Andreas Schanowski – Keyboards
Tilmann Carbow – Bass

@Facebook

Apr
13
Sa
PETER HEPPNER
Apr 13 um 19:00

PETER HEPPNER

– Confessions & Doubts Tour 2019 –
+ special guest

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

Es gibt auf dieser Welt nicht viele Stimmen, die so einmalig und sofort identifizierbar sind. Schon gar nicht unter deutschen Sängern. Der zweifache Echo-Preisträger Peter Heppner nennt zweifellos eines dieser absolut markanten Organe sein Eigen. Am 18. Mai 2012 erschien mit „My Heart Of Stone“ das lang erwartete zweite Solo-Werk des Hamburgers. Von der ausgekoppelten Single Meine Welt flankiert stieg das Album direkt auf Platz 6 in die Charts ein.

Bevor Heppner 2008 mit dem Top-10-Album Solo im Alleingang debütierte, war er als Frontmann einer der erfolg- und einflussreichsten Acts der jüngeren, hiesigen Musikgeschichte bekannt. Mit der Electro-Pop- und Dark-Wave-Größe Wolfsheim konnte er zahlreiche Hit-Singles (u.a. „Kein Zurück“, „Once In A Lifetime“) verbuchen sowie vorderste Platzierungen in den Albumcharts erreichen. Live agierten Wolfsheim als Headliner großer Festivals und spielten ausverkaufte Tourneen in Europa und den USA. Neben seinen Arbeiten mit der Band und als Solokünstler ist Peter Heppner auch dank diverser Kollaborationen mit unterschiedlichsten Kollegen Dauergast in den Playlisten von Radiostationen und TV-Musiksendern. Die beeindruckende Reihe begann 1998 mit „Die Flut“, einem immens populären Lied mit Joachim Witt. Es folgten die Hits „Dream Of You“ (2001) und „Leben I Feel You“ (2004) mit dem Ambient-Pop-Projekt Schiller. Gemeinsam mit Star-DJ Paul Van Dyk spielte Heppner 2004 das ebenfalls hoch notierte „Wir sind wir“ ein. Weiterhin landete der Sänger Chart-Erfolge in Zusammenarbeit mit den Dark-Wavern
Goethes Erben („Glasgarten“, 2001) sowie im Trio mit Milu und Kim Sanders („Aus Gold“, 2004). Die jüngste dieser Produktionen ist das neu bearbeitete Duett zum Klassiker „Haus der drei Sonnen“ an der Seite von Nena.

Mit „My Heart Of Stone“ startete Heppner nun ein aufregendes, neues Kapitel seiner Karriere. ‚Solo‘ war auch wenn ich dies gar nicht beabsichtigt hatte eine Art Übergangswerk für mich, erklärt er. Wolfsheim war noch nicht wirklich ad acta gelegt und schwirrte mir noch im Hinterkopf herum. So geriet das Album zu einem unbewussten Versuch der musikalischen Abrechnung und dem gleichzeitigen Versuch mich von meiner Vergangenheit zu einem gewissen Grad zu distanzieren. Es hat auch eine Weile gedauert bis ich all dies realisiert habe, führt er weiter aus. ‚Solo‘ ist bei weitem kein schlechtes Album. Ich bin sehr stolz auf viele der Stücke darauf. Mit dem Nachfolger wollte ich nun aber wieder selbst die Richtung bestimmen, als zu einem großen Teil auf äußere Umstände, veränderte Situationen und alte Beziehungen zu reagieren. Ich habe mir hier eine neue künstlerische und musikalische Basis geschaffen mit der ich extrem glücklich bin. „My Heart Of Stone“ sollte wieder weniger introvertiert ausfallen. Ab dem Moment der Veröffentlichung sind Musik und Texte einfach keine Privatangelegenheit mehr, lacht Heppner. Ich wollte Stücke präsentieren, die eine Tür aufmachen. Lieder, die wieder einen schnelleren Zugriff ermöglichen. Mit der traumhaften, Ohrwurm-verdächtigen Single „Meine Welt“, dem eine Art 80er-Feeling verbreitenden und dennoch absolut modern daher kommenden „God Smoked“ oder dem energetischen „I Wont Give Up“ wurde die selbstgestellte Aufgabe bravourös gelöst.

Das Album besticht trotz klarer Verankerung in Heppners langjährigen Einflüssen aus dem elektronischen Pop-Bereich durch eine atemberaubende, stilistische als auch emotionale Vielfalt. Die Stimmungspalette von melancholisch über hoffnungsvoll bis rebellisch und ausgelassen fröhlich wird mittels durchgehend stimmiger Integration von Elementen aus unter anderem Rock und New Wave bis hin zu aktuellen Dancefloor- und Ambient-Klängen illustriert.

Bei der Umsetzung seiner Ideen und Ziele standen Heppner die bereits am ersten Soloalbum beteiligten Lothar Manteuffel (Rheingold, Elektric Music) und Dirk Riegner (Marianne Rosenberg, Mil) als Co-Komponisten zur Seite. Die Gesangsmelodien und die Texte entstammen einmal mehr allein der Feder des Protagonisten. Als Produzent wurde der Berliner Thommy Hein verpflichte, der bereits mit und für so unterschiedliche Stars wie Corvus Corax, David Garrett oder Queens of the Stone Age arbeitete und einen herrlich voluminösen und doch intimen Sound schuf.

Selbstverständlich wird Peter Heppner die neuen Lieder auch auf der Bühne präsentieren. Eine ausführliche Deutschland-Tour startet in diesem Herbst. Begleitet wird Heppner von seiner bereits während der letzten Konzertreise bestens bewährten Live-Band.

http://www.peter-heppner.com


Apr
25
Do
SEPTICFLESH + KRISIUN
Apr 25 um 18:30

SEPTICFLESH + KRISIUN

+ INCITE + WHEN REASONS COLLAPSE

18:30 Einlass, 19:00 Beginn

SEPTICFLESH, KRISIUN, INCITE & WHEN REASONS COLLAPSE gemeinsam auf Tour und am 25. April mit Halt im F-Haus.

Freut Euch auf dieses fette Paket an geballtem Metal! Tickets gibt es ab sofort beim Ticketdealer eures Vertrauens.

https://www.facebook.com/septicfleshband/
https://www.facebook.com/krisiun.official/
https://www.facebook.com/INCITEband/
https://www.facebook.com/WhenReasonsCollapse/




Apr
27
Sa
LACRIMOSA
Apr 27 um 18:15

– „Zeitreise Tour 2019“
Die Klassiker aus 30 Jahren! –

18:15 Einlass, 19:15 Beginn

LACRIMOSA, der weltweit erfolgreichste, deutschsprachige Independent-Act, hat schon viele aufsehenerregende Tourneen rund um den Erdball gespielt! Doch nach allen diesen Shows, die sich um das jeweils aktuelle Album drehten, hat sich nie zuvor eine komplette Tournee alleine dem umfangreichen Gesamtwerk der 1990 gegründeten Formation gewidmet! Jener Formation, die als Pioniere des Gothic-Metal in die Geschichte eingegangen sind und die mit Perlen, wie der 1999 erschienen „Elodia“, dem orchestralen Meisterwerk „Fassade“ von 2001 oder dem 2017 erschienen Requiem „Testimonium“ – um nur einige zu nennen – Meilensteine des poetischen Rock-, Gothic und Metal der Musikwelt geschenkt haben.
Tilo Wolff, Anne Nurmi und ihre seit Jahren eingespielte Band werden auf der Bühne die beliebtesten Hymnen ihrer Karriere spielen und ihr Publikum auf diese aussergewöhnliche und zugleich intime Zeitreise mitnehmen!
Eine Zeitreise die es in dieser Form nie wieder geben wird!

https://www.facebook.com/LacrimosaOfficial

Apr
30
Di
MANTAR + Downfall of Gaia
Apr 30 um 19:00

20 Jahre F-Haus Jena, Metal Hammer, Nuclear Blast, Visions, metal.de, Legacy, SLAM, Cobra Agency present:

MANTAR

+ special guests DOWNFALL OF GAIA

19:00 Einlass, 19:30 Beginn

Christoph Eisenmenger / www.facebook.com/basslordpictures

MANTAR kündigen Headline Tour 2019 an.

Nach ihrer höchst erfolgreichen Live-Rutsche diesen Winter hat die zweiköpfige Black/Death/Punk/Doom-Chimäre MANTAR angekündigt, im Frühjahr 2019 erneut mit ihrem weltweit viel gelobten dritten Album »The Modern Art Of Setting Ablaze« durch Europa zu touren.

Als special guest haben sie Downfall of Gaia dabei!

https://www.facebook.com/MantarBand
https://www.facebook.com/DownfallofGaia


Mai
8
Mi
SAMAEL
Mai 8 um 19:00

S A M A E L

“Hegemony European Tour 2019”
+ special Guest: Hangman’s Chair

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

S A M A E L ließen in den frühen 1990ern den Black Metal mit ihrem Debut „Worship Him“ wieder auferstehen, begründeten den Symphonic Black Metal 1994 mit dem Klassiker „Ceremony of Opposites“ und waren 1996 die Pioniere des Industrial Metal mit „Passage“. Eine Kultband mit aktuellem Album „Hegemony“ kommt (wieder) zu uns…

https://www.facebook.com/OfficialSamael
https://www.facebook.com/hangmanschair/


Jun
9
So
AXEL RUDI PELL
Jun 9 um 19:00

AXEL RUDI PELL

“Tour 2019”
+ special Guest

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

„Ich habe lieber jahrelang konstanten Erfolg als nur ein Hit-Album, an dem mich alle ständig messen.“ Axel Rudi Pell muss es wissen. Immerhin dauert seine Solokarriere beinahe drei Jahrzehnte.
Im internationalen Hardrock-Universum ist Pell ein Phänomen. Ein Musiker, der unter dem Radar fliegt, aber keineswegs unsichtbar ist. Ein ehrlicher Handwerker, der eben dieses noch von der Pike auf gelernt hat. Schreibblockaden kennt er nicht, Wellenreiterei mag er nicht. Der alte Werbeklassiker trifft auch auf Pell zu: Da weiß man, was man hat. Pells letzte Veröffentlichung „Knights Call“ ist das 17. (in Worten: siebzehnte!) Studioalbum des Gitarristen. Allein diese Tatsache spricht für sich und die Konstanz, mit der er seit 1989 Alben auf den Markt bringt. Alle sind übrigens bei ein und derselben Plattenfirma erschienen und haben weltweit über 1.5 Millionen Käufer gefunden. Aber das ist kein Grund, sich auf diesem Erfolg auszuruhen. „Warum sollte ich aufhören?“, fragt der 58-Jährige und gibt sich selbst die Antwort: „Solange ich das machen kann, was mir am meisten Spaß macht, bin ich zufrieden.“ Im Prinzip lebt Pell ein Leben, von dem andere nur träumen: Er hat nicht nur sein Hobby zum Beruf, sondern daraus auch gleichzeitig eine Berufung gemacht. Seine Leidenschaft treibt ihn an, er ist ständig auf der Suche nach dem besseren Chorus, der besseren Bridge, dem besseren Solo, dem besseren Song. „Komponieren ist wie vieles im Leben, entweder man kann es oder man kann es nicht.“ Er vertraut sich, aber auch seinem deutsch-amerikanischem Team um Sänger Johnny Gioeli und Drummer Bobby Rondinelli. Und dazu zählt er auch seine Fans. „Das
direkte Feedback ist wichtig, Pell nur im Studio wäre langweilig.“ Also geht es 2019 wieder auf Tournee. Man sieht sich zu Pfingsten in Jena!

Das Konzert wird präsentiert von Rock Hard, Musix, Rocks, Powermetal.de, Rock it! und Gitarre&Bass.
WEBSITE https://www.axel-rudi-pell.de/
FACEBOOK https://www.facebook.com/axelrudipellofficial/
YOUTUBE https://www.youtube.com/watch?v=4WRySKB1vso

TICKETS im Vorverkauf ab 39,50 € incl. Gebühren
TICKETS https://www.adticket.de/Appel-und-Rompf.html?format=raw&searchname=axel

VORVERKAUFSSTELLEN:
Tourist-Informationen der Städte mit angeschlossenem Ticketverkauf, Geschäftsstellen der Mediengruppe Thüringen (TA/TLZ/OTZ) Ticketshop Thüringen 0361-227-5-227, CTS eventim u.a.

Jun
26
Mi
AGNOSTIC FRONT
Jun 26 um 19:00

THE GODFATHERS OF HARDCORE

AGNOSTIC FRONT

CELEBRATING 35 YEARS OF
VICTIM IN PAIN




+ guests: Moment of Truth

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

Legendary Hardcore/Thrash titans, AGNOSTIC FRONT, are back with another testament to the bands flawless legacy! Recorded at the now infamous Planet Z Studios in Hadley Massachusetts by Zeuss (Hatebreed, Shadows Fall), Warriors is the yet another landmark in hardcore’s history. Produced this time around by vocalist Roger Miret’s little brother, Freddy Cricien (Madball, Hazen Street), the bands message of family and unity has never come across stronger in their music. Warriors is a statement of strength in the face of adversity and few bands make a statement louder than AGNOSTIC FRONT.
In today’s civilization, people continue to suffer undergoing the grief, corruption, oppression and exploitation without a way to elude their troubles. Many have lived through these problems for ages, and the moment one tries to fight for what they believe is right, the elite brings them down and their voices are disregarded. For over a decade, AGNOSTIC FRONT has helped get these messages across to the populace to help solve these problems through socially driven music known as “hardcore.” In their latest offering, the band gives power and strength to these ignored voices. As one of the original hardcore bands that lived and breathed the problems that controlled their everyday New York City lifestyle since 1983, they have been amongst the most venerable and notorious outcasts of this hardcore movement.
These rarely confronted and always respected leaders of hardcore were established as one of the meanest-sounding bands in the emerging punk genre, helping to initiate the term „hardcore,“ and placing an entire uproar on the New York map by association. From the start, AGNOSTIC FRONT released a catalogue of fast and violent punk tunes consisting of distinctive and aggressive drumming, bass work, and a non-stop barrage of chaotic shouting. AGNOSTIC FRONT’s uncontrollable drumming and fuming guitars fill every minute like an onrushing storm of flailing limbs and incinerating transistors. The heavier paced balance between the energy and discipline of their earlier punk roots strikes a taut and vivid rock barrage that moshes in close formation. „It’s social politics,“ Roger states. „The day-to-day reality of waking up, reading the newspaper, and walking around the neighborhood. It’s a hard stare on why the world is still one fucked-up place, and we tackle the very real shit that’s going down: gentrification’s running rampant, street justice, world destruction, working wages, and backs are still being stabbed.“
Long outliving their now-legendary contemporaries like Minor Threat, SSD, Dead Kennedys and Black Flag, AGNOSTIC FRONT could easily live off their laurels, but their fight is yet over! Throughout their storied history, AGNOSTIC FRONT have been anything but a ravishing group of individuals living prosperously and content. In fact, the band is more akin to have experienced growing up in adverse streets, undergoing arduous times, serving time in prison, become inflicted with murdered friends, the list would go on perpetually. But while there are definite vestiges of the past affecting them, they manage to continue and expose the conflicts they had to undergo in a compellingly evocative approach by relating it to their views of the world today.
AGNOSTIC FRONT continues to be living embodiment that „hardcore for life“ isn’t an empty slogan or a musical dead end. No one is born with tattoos. No one’s born hardcore. But when the ink or the music sets in, you’re changed. Their latest offering reaffirms that AGNOSTIC FRONT as a band, still operates like a musical razor blade. Regardless of their history, the proof is simple: AGNOSTIC FRONT’s anthems are hard, cutting, and the remarkable music continues to broaden with every release. “We support UNITY! We despise ignorance and hatred within our scene. The only people we should be at war with is those who oppress us, not with each other. Unite! Fight the system! Not ourselves! Believe – Hardcore!”

https://www.facebook.com/agnosticfront
https://www.facebook.com/Mot904


Aug
6
Di
JINJER
Aug 6 um 19:00

20 Jahre F-Haus Jena present:

JINJER

### MICRO SUMMER EU TOUR ###

19:00 Einlass, 20:00 Beginn


Being the Ukraine’s best-kept extreme metal secret, the technically sophisticated four-piece Jinjer represent an incredibly catchy mix of progressive metalcore, djent, hardcore, and groove metal. Having thrilled the Ukraine with two albums already, the time has now come for them to infect the whole planet with their third full length effort, King Of Everything! With feisty growls and soul-shattering clean vocals, front-woman extraordinaire Tatiana Shmailyuk holds the balancing elements that keep it all together and guarantee to rattle your bones!

https://www.facebook.com/JinjerOfficial



Sep
4
Mi
Dr. Mark Benecke
Sep 4 um 18:30

Dr. Mark Benecke

“BODY FARM”

by_claus_puetz_puetzografie

18:30 Uhr Einlass, 19:30 Uhr Beginn

Dr. Mark Benecke ist Vorsitzender der Deutschen Dracula Gesellschaft. Er ist Mitglied des Komitees des Nobelpreises für kuriose, wissenschaftliche Forschungen. Außerdem ist er ein erfolgreicher Autor, Politiker, Donaldist, er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt und er ist Spezialist für forensische Entomologie (Insektenkunde). Sein Aufgabengebiet: fast aussichtslose Mordfälle. Wenn kein Ausweg mehr zu sehen ist, wird Mark Benecke gerufen. Jeder Tatort ist eine Fundgrube an Beweisen. Man sieht sie nicht auf den ersten Blick, aber seine Helfer, die Maden und Fliegen, können wichtige Antworten geben. Nicht der Tod ist Benecke’ s Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn Maden den Mörder entlarven, hat Benecke alles richtig gemacht. Selbst kleinste Lebewesen auf der Leiche können den entscheidenden Hinweis zur Aufklärung geben. Einen perfekten Mord gibt es nicht, denn Insekten schlafen nie.

Weitere Infos gibt es unter www.benecke.com.