Programm

Mrz
21
Do
KORPIKLAANI, TURISAS, TROLLFEST
Mrz 21 um 18:00

KORPIKLAANI

+ special guests: TURISAS + TROLLFEST
„Wayfarers & Warriors Tour 2019“

18:00 Einlass, 18:30 Beginn

https://www.facebook.com/korpiklaani
https://www.facebook.com/turisas
https://www.facebook.com/trollfestofficial



Apr
25
Do
SEPTICFLESH + KRISIUN
Apr 25 um 18:30

SEPTICFLESH + KRISIUN

+ INCITE + WHEN REASONS COLLAPSE

18:30 Einlass, 19:00 Beginn

SEPTICFLESH, KRISIUN, INCITE & WHEN REASONS COLLAPSE gemeinsam auf Tour und am 25. April mit Halt im F-Haus.

Freut Euch auf dieses fette Paket an geballtem Metal! Tickets gibt es ab sofort beim Ticketdealer eures Vertrauens.

https://www.facebook.com/septicfleshband/
https://www.facebook.com/krisiun.official/
https://www.facebook.com/INCITEband/
https://www.facebook.com/WhenReasonsCollapse/




Apr
30
Di
MANTAR + Downfall of Gaia
Apr 30 um 19:00

20 Jahre F-Haus Jena, Metal Hammer, Nuclear Blast, Visions, metal.de, Legacy, SLAM, Cobra Agency present:

MANTAR

+ special guests DOWNFALL OF GAIA

19:00 Einlass, 19:30 Beginn

Christoph Eisenmenger / www.facebook.com/basslordpictures

MANTAR kündigen Headline Tour 2019 an.

Nach ihrer höchst erfolgreichen Live-Rutsche diesen Winter hat die zweiköpfige Black/Death/Punk/Doom-Chimäre MANTAR angekündigt, im Frühjahr 2019 erneut mit ihrem weltweit viel gelobten dritten Album »The Modern Art Of Setting Ablaze« durch Europa zu touren.

Als special guest haben sie Downfall of Gaia dabei!

https://www.facebook.com/MantarBand
https://www.facebook.com/DownfallofGaia


Mai
3
Fr
J.B.O.
Mai 3 um 19:00

20 Jahre F-Haus Jena present:

J.B.O.

„Fest-Vorglühen“
+ special guest

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

Frühjahrstermine als Warm Up zum großen Jubiläum bestätigt

Eines der absoluten Kult-Unikate der deutschen Musiklandschaft feiert nächstes Jahr 30-jähriges Bühnenjubiläum: satte drei Jahrzehnte machen die Erlanger Spaßrocker von J.B.O. mit ihrem verschmitzt-schelmischen, oftmals sehr hintergründigen Humor die Musiklandschaft ein ganzes Stück bunter. Bevor am 28. Und 29. Juni 2019 ihr ultimatives Jubiläums-Open Air in Weingarts bei Forchheim steigt, begibt sich die Band ganz standesgemäß zum Vorglühen: und zwar zum „Fest-Vorglühen“.

Folgende „Fest-Vorglüh-Termine“ sind bestätigt:

03.05. Jena, F-Haus
04.05. Burg, Stadthalle
17.05. Kiel, Pumpe
07.06. Görlitz, 2 Linden
08.06. Münster, Sputnikhalle
09.06. Lindau, Club Vaudeville

Ein neues Studioalbum wird ebenfalls kurz nach der Vorglüh-Tour erscheinen.

Mit ihrem aktuellen Album „Deutsche Vita“ haben J.B.O. erneut bewiesen, dass ihr Comedy Metal, für den sie stilprägend sind, noch immer schwer angesagt ist. Platz 3 in den Charts, etliche ausverkaufte Shows und ein Videoclip, der binnen nur weniger Wochen die 1-Millionen-Marke auf Youtube knacken konnte („Alles Nur Geklaut“ – https://llnk.it/1miogeklaut)

Wie alles begann:
1989 fruchtet die schicksalhafte Begegnung zwischen Vito C. und Hannes „G. Laber“ Holzmann in der sagenumwobenen Gründung des James Blast Orchesters. Aus dem „Spaßprojekt“ wird dann über Nacht Ernst: einer von J.B.O.s ersten eigenen Songs „Ein guter Tag zum Sterben“ wird beim örtlichen Radiosender plötzlich rauf und runter gespielt. Das erste „richtige“ Studioalbum mit 20 Tracks erscheint 1995 unter dem Titel „Explizite Lyrik“ bei einem Independent Label und sollte fast ohne Marketing so gut verkaufen, dass es in die deutschen Charts einsteigt!
Einen Plattendeal im Gepäck geht der Traum auf der rosaroten Wolke weiter: Das Album „Laut!“ steigt auf Platz 13 in die deutschen Charts ein. 1997 beweisen die 4 Metal-Franken, dass sie nicht nur ihre Instrumente, sondern auch die Massen immer besser beherrschen: Sie bespielen die Republik mit mehr als 100 Konzerten vor nicht weniger als 100.000 begeisterten Zuschauern.

Von den großen Metal-Festivals wie Wacken, Summer Breeze, Rock Harz etc. sind J.B.O. von jeher nicht mehr wegzudenken.
Wie kaum eine andere Gruppe verfügen sie aber auch über die Fähigkeit, Fans aus allen Genre-Schichten für sich begeistern zu können. So wurden ihre Shows auch auf Rockfestivals wie Rock am Ring/Rock im Park, Taubertal Open Air, Open Flair usw. immer zu frenetisch gefeierten Partys.

https://de-de.facebook.com/kickersofass


Mai
8
Mi
SAMAEL
Mai 8 um 19:00

S A M A E L

“Hegemony European Tour 2019”
+ special Guest

19:00 Einlass, 20:00 Beginn

S A M A E L ließen in den frühen 1990ern den Black Metal mit ihrem Debut „Worship Him“ wieder auferstehen, begründeten den Symphonic Black Metal 1994 mit dem Klassiker „Ceremony of Opposites“ und waren 1996 die Pioniere des Industrial Metal mit „Passage“. Eine Kultband mit aktuellem Album „Hegemony“ kommt (wieder) zu uns…

https://www.facebook.com/OfficialSamael


Sep
13
Fr
TANKARD
Sep 13 um 19:30

20 Jahre F-Haus Jena & Rock Hard present

TANKARD

+ Daily Insanity

20:00 Einlass, 20:30 Beginn

Als sich im Jahr 1982 vier langhaarige Metal-Maniacs in Frankfurt am Main dazu entschlossen haben, eine Band namens TANKARD (Englisch für Bierkrug) zu gründen, ahnte wohl keiner der Beteiligten, dass es die Gruppe über drei Jahrzehnte später immer noch geben wird. Geschweige denn, dass die Band sich zur Speerspitze des deutsche Thrash Metal mausern würde. Doch es gibt sie noch! Und das ohne Unterbrechung. Im Zeitalter zahlloser „Reunion“-Phantome, die mal kurz aus der Gruft schießen, die Hand aufhalten um dann wieder zu Staub zerfallen, hielten TANKARD unerbittlich die Flagge des Thrash-Metal nach oben: eine respektable Leistung! NOT ONE DAY DEAD!

Und so feiern die Erfinder der sinnbefreiten Stilrichtung „Alcoholic Metal“ im Jahr 2017 mit ihrem siebzehnten Studioalbum „One Foot In The Grave“ ein beinahe unglaubliches Jubelfest: Wir erheben unsere Humpen auf 35 Jahre TANKARD.

Jedoch ist es längst nicht mehr so, wie der „Stern“ 1988 in einem größeren Feature über die „Subkultur Heavy Metal“ schrieb: „Ihre Musik klingt, als würde ein vollbeladener Zug mit Bierkrügen entgleisen.“ Denn trotz allem Humor, darf man TANKARD auf musikalischer Ebene keineswegs unterschätzen. Die Band brachte kontinuierlich starke Alben auf den Markt und hat sich nicht zuletzt mit Alltime-Classcis wie „Empty Tankard“, „The Morning After“ oder „Chemical Invasion“ den Status „Kultband“ mehr als verdient. Ausverkaufte Clubshows, Tourneen in Südamerika oder Asien, Auftritte auf den größten Metal-Festivals der Welt (WACKEN, HELLFEST, GRASPOP, SUMMER BREEZE…) sowie die jüngsten Charterfolge zeugen von der Popularität der Frankfurter Urgesteine.

Und auch wenn der Titel des neuen Albums etwas anderes mutmaßen lässt, TANKARD klingen im 35ten Jahr keineswegs nach Ruhestand. Das neue Album sprüht vor Ideenreichtum, Frische und Aggressivität. Songs wie „Syrian Nightmare“, „Arena Of The True Lies“ oder der Titeltrack „One Foot In the Grave“ reihen sich nahtlos in die lange Reihe der Bandklassiker ein. Zudem lassen Gerre & Co. dieses Mal den Spass wortwörtlich beiseite und packen die gesellschaftskritische Keule aus. Selbst der traditionelle Bier-Song, „Secret Order 1516“ wurde mit Sozialkritik gewürzt. Fans des TANKARD–Typischen Humors kommen bei „Sole Grinder“ allerdings trotzdem auf ihre Kosten. Der Song ist eine Hommage an Bandmanager Buffo Schnädelbach (Gerre: »Deutschlands lustigster Choleriker«), natürlich mit einem gewohnten Augenzwinkern.

Erstmals aufgenommen in den Gernhard Studios in Troisdorf, verpasste Produzent Martin Buchwalter (DESTRUCTION, SUIDAKRA) dem Album einen frischen und druckvollen Sound. Der Bass rockt, das Schlagzeug hämmert und Gerre’s Stimme klingt energiegeladener und wütender als je zuvor. Zudem packt Gitarrist Andi Gutjahr Riffs und Solis aus, die man von TANKARD in dieser Form wohl noch nie gehört hat. Das vielschichtige Album steckt voller Überraschungen und wird nicht nur Fans der Band zu begeistern wissen.

Auch wenn sich im Laufe der letzten drei Dekaden vieles geändert hat, eines ist noch genau wie am Anfang: TANKARD sind vier Metal-Maniacs aus Frankfurt. Authentisch, laut und manchmal betrunken. Und daran wird sich auch in den nächsten 35 Jahren nichts ändern!

Daily Insanity, Heavy Thrash Metal aus Berlin, starten in den Abend.

https://www.facebook.com/tankardofficial
https://www.facebook.com/DailyInsanityBand/